Menu
Logo der Universität Leipzig - Medizinische Fakultät

moodgym in der Hausarztpraxis

Internetbasierte kognitive Verhaltenstherapie stellt eine neue, innovative und wirksame Behandlungskomponente bei der Behandlung von depressiven Störungen dar. Das internetbasierte verhaltenstherapeutische Selbstmanagementprogramm moodgym gehört international zu den bereits sehr gut evaluierten Programmen in diesem Bereich. Die vom AOK Bundesverband und der AOK PLUS unterstützte Studie untersucht moodgym für den deutschen Sprachraum hinsichtlich seiner Wirksamkeit und Nutzerakzeptanz für Menschen mit leichteren depressiven Störungen im deutschen Hausarztsetting. Im Rahmen eines clusterrandomisierten Kontrollgruppendesigns wurden in einem ersten Schritt Hausarztpraxen aus Sachsen und Thüringen rekrutiert. In einem zweiten Schritt erfolgte die Randomisierung der Studienteilnehmer auf Ebene der Hausarztpraxen in eine Interventionsgruppe (hausärztliche Standardbehandlung plus moodgym) und eine Kontrollgruppe (hausärztliche Standardbehandlung). Es wurden schriftliche Patientenbefragungen zu drei Messzeitpunkten (zu Studienteilnahmebeginn in der Hausarztpraxis, nach sechs Wochen zu Hause, nach sechs Monaten zu Hause) durchgeführt. Die Studie befindet sich derzeit in der Auswertungsphase. Erste Ergebnisse der Studie zeigen, dass moodgym die depressive Symptomatik bei leicht und mittelgradig depressiven Hausarztpatienten sowohl kurz- als auch langfristig reduziert. Weiterhin zeigten sich positive Effekte im Hinblick auf die Lebensqualität, die allgemeine psychische Belastung und die Selbstwirksamkeit der Patienten. Somit stellt moodgym einen wirksamen komplementären Behandlungsbaustein in der Hausarztpraxis dar.